Leonard mit Reto und Sarah

die fanseite

Zurück zur Startseite

 

 

 

Liebe Fans und Freunde

Auf dieser Seite kann und wird hoffentlich in Zukunft schon bald Euer Beitrag stehen! Diese Seite soll aussschliesslich Eure Plattform sein und zum Beispiel mit Fotos von Euch (evtl. gemeinsam mit Leonard), Konzertberichten, Gedichten und Gedanken usw. gestaltet werden. Es wäre natürlich schön, wenn die Beiträge etwas mit Leonard zu tun haben, dies muss aber nicht zwingend der Fall sein.

So könnt Ihr auch einfach ein kleines Portrait über Euch selber verfassen, wer Ihr seid, was Ihr so macht, oder wo Euere Interessen oder Hobbys liegen. Vielleicht erzählt Ihr auch einfach, wie Ihr zu Leonard gekommen seid und warum gerade er zu Euren Lieblingsinterpreten gehört. Vielleicht habt Ihr aber auch gerade eine interessante Reise oder Erfahrung gemacht und möchtet gerne anderen davon berichten. Kurz: der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und möglicherweise habt Ihr ja sogar noch bessere Ideen, wie man so eine Seite abwechslungsreich und interessant nutzen kann.

Wichtig ist einfach, dass die Rechte für die Texte und Fotos, welche Ihr uns schickt, auch bei Euch liegen, oder dass Ihr zumindest die Erlaubnis habt, diese im Internet zu veröffentlichen. Gebt bitte auch an, ob Ihr möchtet, dass Eure E-Mail-Adresse veröffentlicht wird oder nicht. Eine Veröffentlichung ist sinnvoll, wenn Ihr allenfalls gerne Reaktionen von anderen Fans auf Euren Beitrag bekommen möchtet. Die Idee ist, die Beiträge regelmässig zu ergänzen oder auszutauschen. In diesem Sinne: haut also rein in die Tasten und wir sind gespannt auf Eure Beiträge und danken schon im Voraus ganz herzlich dafür.

Eure Einsendungen mailt Ihr bitte an: info@leonard.de

Momente mit LEONARD

Weil Du fühlst wie wir fühlen, weil Du denkst was wir denken,
weil Du siehst was wir sehen, weil Du gehst wo wir gehen,
weil wir uns so toll verstehen, beinahe schon blind,
deshalb sind wir hier, weil wir für Dich geboren sind.      

Weil ein Lied uns so viel Freude bringt, wenn jemand wie Du
es mit Herzblut  singt. Wir legen die Scheibe in den Player rein,
Deine Stimme lässt die Sonne in die Herzen hinein. Sie ist uns
allen so vertraut und bekannt, manche geraten ausser Rand und Band.
Ob leise Balladen oder Megahit, das Leo-Fieber reisst uns einfach mit.

Dein Repertoire ist unendlich gross, die Bühnenshow einfach famos.
Fernsehen, Radio, Partyzelt, irgendwo auf dieser Welt ,
da fegst Du über alle Bühnen, da gibst Du Gas,
dabeizusein macht  Megaspass.

Schade finden wir es nur,
gehst Du noch nicht auf Solotour.

Nur Mut  wünschen wir auch zu diesem Schritt,
denn Deine Freunde gehen in jedem Fall mit.
Du bist  das Leben auch wenn es mal schlaucht,
ein wenig Leonard jeder von uns täglich braucht.

Das ganze Jahr reist Du umher,
und fällt es Dir auch manchmal schwer,
dann setze Dich ganz stark zur Wehr,
denke Du bringst vielen Glück, es kommt bestimmt  zu Dir zurück.
Leonard Du brauchst nicht mehr, denn Deine Fans lieben Dich dafür so sehr.

Du bist ein MENSCH mit sehr viel Herz, so passiert ab und an ein kleiner Scherz,
verschmutzt die Hose es wird nicht geklagt, manch anderer  hätte das Singen gleich abgesagt.
Du gibst nie auf und machst nie schlapp, genau nach unserem Geschmack.
Wir klatschen singen begeistert mit, zu jedem grossen Leonard-Hit.
In jedem Song eine Botschaft steckt, die Dankbarkeit und Liebe weckt.
Vergessen wir Alltag, Sorgen und Not, wir  sitzen alle im selben Boot.

Und heisst es mal  wieder auseinanderzugehen, wir werden einander bald wieder sehen,
Dann nämlich wenn Leonard irgendwo singt, und wieder die Stimmung ins Publikum bringt.
Doch wird der Bühnenvorhang ein letztes Mal fallen, in Zürich, Basel, Bern oder St. Gallen,
dann wird die Schlagerwelt leer, Du fehlst der Branche täglich mehr.
Ein Gedanke der einen traurig stimmt, wobei man stark um Worte ringt.
Doch nimmst Du irgendwann mal Deinen Hut, vom Künstlerleben hast Du dann genug,
hältst in der Hand statt Mikrofon auf Galatour, die Amobilia Pflegepolitur.

Möge es lang nicht geschehen, die Freundschaft zu Dir wird immer bestehen.
Wir ziehen auch dann noch unsere Runden, denn sie heilen die entstehenden Wunden.
Doch die Bühne verliert dann, das ist uns allen klar, den absoluten SUPERSTAR.  

Reto & Sarah Zimmermann

 

Und hier auch schon der erste Beitrag von Sarah und Reto Zimmermann, die vor einiger Zeit ein sehr schönes Gedicht verfasst haben:

 

Leonard Logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieber Leonard!

Ich habe lange überlegt was soll ich dir zu deiner wunderschönen/neuen Homepage schenken,
Sollte es etwas sein zum denken,
Doch dann hatte ich die große Idee, und glaubte es würde dir eine Freude machen,
Denn mit meiner Dichterei kann man auch sehr viel darüber lachen,

Du bist ein großartiger Sänger, unterstützt den Nachwuchs jeder wäre froh wenn du ihm ein Lied schreiben würdest, da werden Wünsche ,Träume wahr,
Denn wer würde nicht schrecklich gerne mit dir mal singen, von deinen Fans, Freunden das ist doch klar.
Du bist nicht nur ein großartiger Sänger sondern auch ein heller Stern,
alle deine Fans haben dich schrecklich gern.
Deine großartigen Lieder geben viel Mut und Kraft zurück, und man singt auch gerne mit,
kein Wunder für uns deine Fans ist jedes Lied ein "Hit"

Das ist "einfach großartig" das du deinen Fans die Möglichkeit gibst etwas zu schreiben oder zu reimen,
Sei es mit Fotos, Reimen.
Jeder darf etwas kreatives schreiben und auch reimen, aber auch fotos reinsetzen mir dir oder den sie meinen.
Dein Weihnachtskonzert habe ich erst einmal gesehen, ich war aber so begeistert das wir uns hoffentlich 2011 in "Überlingen " wiedersehen werden
Das wäre das größte Geschenk das du deinen Fans machen kannst auf Erden.

Die WDR- Wellentour find ich eine großartige Sache mit tanzen und deiner Musik,
und vielleicht auch mit viel lachen.
Ich habe schon gesehen wer noch da ist da stand "Mary Roos" sie ist auch toll, aber unsere Nr.1 bist du das ist klar,
"Leonard du bist einfach "Wunderbar".
Die Wellentour ist auch mit tanz das finde ich ganz toll, aber ich möchte dem Moann es nicht zumuten mit mir zu tanzen das gibt "blaue Füße" das muß nicht sein,
das wäre auch den Männern gegenüber gemein.
Ich singe lieber und hoffe jemand fragt mich mal mit ihm zu singen, ich möchte gerne Leuten mit meinem singen freude bringen.

Wenn  du singst das hast du auch in  "Überlingen 2010 " gemerkt" gerne mit ob als "Duett" oder mit dir als "Star" das wäre ein großer Traum von mir /(nachträgliches Geburtstagsgeschenk),
und wunderbar. 
Ich danke dir für den Rat den du mir mit der Musik gibst,
den habe ich bei anderen Freunden schon sehr lange vermisst.
Du, sagst zum Thema musik ganz klar die Wahrheit zu mir
"DAFÜR LIEBER LEONARD SAGE ICH DIR HEUTE DANKE ICH DIR"

Dieses Gedicht schrieb : Eva Heitmeier an Leonard

 

Und hier ein neuer Beitrag: ein Bericht und Fotos von der TV-Aufzeichnung am Schwarzsee von Martina Schieck (Martina.Schieck@gmx.net)

 

Leonard am Schwarzsee bei der TV Aufzeichnung der Sendung "Startreff"!
Ich hatte mich schon lange auf den Termin gefreut, denn ich würde Leonard wiedersehn. Und so war ich schon auf den Mittag angereist, gegen ca 15.30 kam dann auch Leonard an. Wir begrüssten uns. Dann etwas später kam Leonard runter, weil er hatte erst seine Gardrobe aufs Zimmer gebracht.Dann In der Gaststätte vom Hotel sassen schon die anderen Künstler: Roman Peters,Vanessa Grand usw. Dann fragte ich Leonard, ob wir draussen schöne Fotos machen und er sagte ja, wie Ihr auf den Fotos sieht. Danach musste er etwas später  zur Probe und Jutta Springer kam auch. Ich freute mich, dass ausser mir noch ein weiterer Fan da war. Leider konnten viele nicht kommen, da es unter der Woche war. Um 18 Uhr war Einlass. Ich und Jutta hatten schöne Plätze vor der Bühne. Um 19 Uhr ging die Aufzeichnung los. Der Saal war voll besetzt, dann ging es los. Armin Stöckl begann mit ein paar schönen Liedern, dann startete die Aufzeichnung. Im ersten Teil waren Vannesa Grand, Roman Peters und einige andere dran. In der Pause gaben die Künstler Autogramme. Nach der Pause kam Nadine und die Calimeros und dann war es soweit; Armin sagte Leonard an. Leonard war als letzter dran. Erst sang er ein Medley und danach seinen akutellen Titel "Mitten in mein Herz". Danach war leider die Aufzeichnung zu Ende. Es war wieder eine wunderschöne Sendung die Armin Stöckl immer auf KTV macht. Nach dem Ende gaben vorne die Künstler nochmals Autogramme und ich konnte noch einmal schöne Fotos von Armin und Leonard machen. Danach mussten wir uns leider verabschieden. Es war ein wunderschöner Abend.
   

 

Hier ein neuer Beitrag: Ein tolles Gedicht und Fotos von Erika

 

 

Leonard ist kostbar!

2010,
konnte ich Leonard in Bad Nauheim seh'n.
Für mich ein besonders schöner Tag, den HR 4 ermöglicht hat. 
Mit den schönsten Rosen die ich fand, stand ich dann am Bühnenrand.
Dann war Er da, Applaus wurde laut
und ich hab in diese schönen blauen Augen geschaut.
Seine Lieder, jedes ein Hit, sang ich aus vollem Herzen mit.
Lieder die mich berühren,  mir Freude schenken an jedem Tag
und für die ich herzlich Danke sag.
Die Heimfahrt mit dem Auto war mehr ein schweben,
es ist etwas ganz besonderes, Leonard live zu erleben.
Ein Wiedersehn gab es in Überlingen zur Weihnachtszeit: Eine Kostbarkeit!
Im Dezember wäre ich gern wieder da,
darauf freut sich der große Fan,
Erika

 

 

 

 

 

 

Und schon wieder hat uns ein neuer Beitrag erreicht von Madeleine Villars, ein Gedicht mit Fotos.

 

 *Lieber Leonard*

Hier ein kleines Gedicht, für Dich ganz allein

Wer dich nicht kennt,
dich nicht erlebt, 
deine Lieder nicht hört,
dein Lächeln nicht sieht, deine Herzlichkeit nicht spürt,
Versäumt wertvolle Momente im Leben.
                                                                                          
Deine Lieder höre ich immer gerne wieder
sie gehen mitten ins Herz,
und machen mir Freude, Kraft und auch Mut,
dies tut mir unwahrscheinlich gut.

Deshalb ist deine Musik,
Balsam in meinen Ohren.
Du bist und bleibst mein singender Held
für die Ewigkeit auf dieser oft turbulenten Welt!

Ein besonders liebes Danke an Dich,dass wir die Gelegenheiten haben, dir bei deinen Konzerten so nahe sein zu können, dich zu erleben und mit dir fühlen zu dürfen!
Du bist ein Mensch den ich in all den Jahren lieb gewonnen habe und wünsche ich Dir von ganzem
weiter viel Erfolg auf deiner Karrierenleiter so wie,
alles erdenklich Liebe und Gute!

 *Madeleine*

 
Ein Beitrag von Doris Lindemann, die berichtet, wie sie zum Leonard-Fan wurde. Vielen Dank dafür.

 

 

Ich bin seit 15 Jahren ein Fan von Leonard und habe seine 1. Schallplatte „Einfach davon Träumen“ und alle CDs . Er ist ein wunderbarer Mensch und Sänger. Wer ihn persönlich kennengelernt hat, gibt mir Recht.
Die Jahre vorher hatte ich leider keine Gelegenheit gehabt ihn persönlich zu sehen, nur seine Lieder und er selbst haben mich fasziniert und so bin ich zu einem Fan von ihm geworden.
Ich bin mit meinem verstorbenen Mann 2mal in Überlingen gewesen und mit meiner Tochter waren es 3mal. Auch mein Mann war begeistert von Leonard und er fand ihn sehr menschlich und sympathisch. Leider konnte er ihn nicht mehr länger sehen. Auch er mochte seine Lieder gerne. Auch zum Schluß das Lied „Lass mir ein bisschen von Dir hier“
Leider konnte er diese CD nicht mehr oft hören, denn er verstarb kurz nach der
Veröffentlichung. Dies ist eine kleine Geschichte von mir wie ich zu Leonard gekommen bin.
Herzliche Grüße


Doris

 

Ein Beitrag von Susanne Keller.

 

Nicht nur Susanne ist ein grosser und treuer Leonard-Fan, sondern auch ihr behinderter Bruder Thomy. Letztes Jahr ging endlich sein grosser

Wunsch in Erfüllung bei einem Weihnachts-Konzert in Überlingen dabei sein zu können.

 

Ein Beitrag von Inge Schippani zum Auftritt von Leonard auf der Felsenbühne in Staatz

 

 

Open Air-Konzert auf der Felsenbühne Staatz am 22.6.2011

Bericht: Inge Schippani

Am 22.6.2011 einem sonnigen Tag, fuhren meine Mutter, Jutta und ich nach Staatz, um unseren Leonard zu unterstützen und ihn wiederzusehen.
Beginn war um 19.30 Uhr mit der Gruppe Focus, weitere Mitwirkende waren Oliver Haidt, die jungen Zillertaler, Udo Wenders, Francine Jordi, Charly Mo und Leonard. Durch das Programm führte Andreas Hausmann von Radio Niederösterreich.
Vor Francine Jordis Auftritt wurde verlautbart, daß es keine Pause gibt, da eine schwarze Wolke am Himmel zu sehen war und das Programm in einem durchgezogen wird. Während des Auftritts von Francine Jordi regnete es bereits, aber unser Leonard vertrieb die Regenwolken mit seinem sonnigen Gemüt.  Wir hörten die verschiedensten Lieder aus Leonards Reportoire, ein Medley von bekannten Liedern anderer Künstlern und den roten Diamanten. Die Stimmung war grandios, Leonard nahm auch hin und wieder ein Bad in der Menge und es ging natürlich nicht ohne Zugabe ab.
An diesem Tag gab es ein Geburtstagskind und zwar Jutta, die den weiten Weg von Bruchsal, das liegt in der Nähe von Karlsruhe, auf sich genommen hat,  um bei Leonards Auftritt dabei zu sein.  Speziell für Jutta sang Leonard das Geburtstagslied und wünschte ihr auch persönlich alles Gute, worüber  Jutta sich sehr freute. Ja, so ist unser Leonard, immer nett, zuvorkommend und höflich.
Nach dem Konzert konnten die VIP-Kartenbesitzer sich an Brötchen und Sekt genüglich tun. Die einzigen noch anwesenden Künstler waren Francine Jordi und Leonard, die fleißig Autogrammkarten verteilten,  sich mit den Gästen unterhielten und natürlich für Fotos bereit waren.
Lieber Leonard, vielen Dank für den wunderschönen Abend und die Zeit, die Du uns gewidmet hast. Wer Dich und Deine Musik nicht kennt, hat viel versäumt.
Alles Liebe und Gute wünschen Dir Deine großen Fans
Jutta, Herta und Inge

 

Hier ein Beitrag von Madeleine Villars

WIE ICH LEONARD ENTDECKTE:

Vor ca. 14 Jahren schaute ich mir wieder einmal die Quizsendung "Risiko", im Schweizer Fernsehen an. Zufälligerweise war *Leonard* als musikalischer Gast anwesend.
Mit seiner noch so scheuen Art, war er mir auf Anhieb sympathisch.

Bei den ersten Tönen des Liedes " Hey Du", begeisterte mich allein schon die Melodie, der Text und seine Stimme.

Als mir während des Liedes plötzlich ein sonderbares angenehmes Gefühl überkam, wurde mir klar, dass ich bei ihm, am Ball bleiben möchte.
Am nächsten Tag kaufte ich mir meine erste MC "Allein für Dich". Nun wurde mir bewusst, dass er mit seiner Musik, von nun an ein wichtiger Bestandteil meines Lebens werden würde.

Von nun an, kaufte ich mir weitere CD'S. Live sah ich ihn, am Freitag den 13. März 1998 an der Basler Messe (CH). Was für mich ein absoluter Glückstag war!
Dieses Erlebnis war für mich so eindrücklich, dass ich beschloss, in den Leonard *Fanclub* bei zu treten.
Das erste *Fantreffen* das ich mit meiner Schwester besuchte, fand am 31. Mai 1998 in Flüelen statt, an das wir uns heute noch gerne erinnern.
Am 18. Okt. 1999 bekam ich die Gelegenheit bei seiner Sendung "Schlag auf Schlager" mit dabei zu sein. Dies war für mich etwas sehr spezielles.

Von da an, besuche ich seine Auftritte so oft, wie es mir möglich ist. Die meisten in der Schweiz. Eine Ausnahme gibt es bei mir seit fünf Jahren jedoch, das *WEIHNACHTSKONZERT* in Überlingen am
Bodensee.
Unter anderem auch, weil zwischen einigen Fans Freundschaften entstanden sind und wir die Gelegenheit haben, uns von Leonard zwei Tage musikalisch verwöhnen lassen können mit ihm Essen und sich mit ihm persönlich zu unterhalten. Dies macht ihn für uns Fans auch, zu unserem einzigartigen Star!

Ein Beitrag von Inge Schippani

Wie ich ein Fan von Leonard wurde

Es war im Jahr 1998, ich zappte mich durch die Sender, plötzlich hielt ich inne, sah einen schönen jungen Mann, er trug eine schwarze Hose, ein grün/weisskariertes Hemd, hatte eine tolle Stimme und sang  vor dem Brunnen der Altstadt Luzern „Wie schön Du bist“.  Ich wusste nicht wer das war,  hatte ihn auch vorher noch nie gesehen bzw. von ihm gehört. Es war die Sendung „Ein paar Träume sind immer dabei“ und am Schluss der Sendung wusste ich,  es war LEONARD. Er war mir sofort sympathisch und ich war von seiner Stimme und seinen Liedern begeistert. Daraufhin kaufte ich mir eine CD nach der anderen, mittlerweile besitze ich alle und versuche auch keine Sendung mit ihm zu versäumen. Ich  schrieb an das österreichische Management und bat um Zusendung der Auftrittstermine.  Als ich die Liste in Händen hielt, war ich sehr enttäuscht,  es war kein einziger Auftritt in Österreich dabei, was sich zum Glück zwischenzeitlich geändert hat. Im Jahr 2000 war ich in der Sendung „Schlag auf Schlager“ im Fernsehstudio Zürich, da gab es das erste persönliche Treffen mit LEONARD.  Ich war ziemlich aufgeregt, aber nach ein paar Worten war die Aufregung vorbei.  LEONARD ist eben ein Künstler zum Anfassen, immer höflich und nett und ohne Starallüren. Ich hatte ihm seine Lieblingstorte, eine Linzer Torte mitgebracht, die bekommt er u. a. auch heute noch.  Ich besuche Auftritte in der Schweiz, Österreich und das Weihnachtskonzert in Überlingen und jedes Mal ist es ein schönes Erlebnis. LEONARDS Lieder sind mittlerweile ein Teil meines Lebens und ich möchte sie nicht mehr missen. In LEONARDS  Liedern findet man sich hin und wieder selbst, sie haben mir schon in schwierigen Situationen geholfen und dafür bin ich LEONARD  sehr dankbar. LEONARDS Lieder sind ehrlich, kommen von Herzen und gehen mitten ins Herz. Wer LEONARD  und seine Lieder nicht kennt, hat viel versäumt. Kein anderer Künstler wird mir je mehr bedeuten als LEONARD. Ich werde ihn auch weiterhin, so gut ich kann unterstützen, zu seinen Auftritten kommen und freue  mich schon sehr auf das Weihnachtskonzert in Überlingen.
Lieber LEONARD, ein herzliches Dankeschön für Deine wunderbaren Lieder und weiterhin alles Liebe und Gute sowie viel  Erfolg wünscht Dir
mit ganz lieben Grüssen  Dein grosser Fan
Inge

 

 

Ein Beitrag von Regina und Walter

Wie wir auf LEONARD aufmersam wurden

1991 kam die hitparade mit uwe hübner nach baden, da waren u.a.linda feller, andy borg, roli berner, und andere künstler dabei – und ein ganz schüchtener sänger  namens LEONARD als er auf der bühne stand, waren wir sofort begeisterte, er hatte schöne lieder im gepäck, die er zum besten gab, wie er auf das publikum einging, einfach bezaubernd und musikalisch klasse. seit dem begleiten wir LEONARD, mal mehr mal weniger, fahren wir an konzerte wenn es möglich ist. wir durften seinen 40er mit ihm feiern, das bleibt in unser erinnerung, die zahlreichen tv sendungen aus leutschbach, wo wir immer teilnahmen, mit leonard mit fieberten. LEONARD ist immer der LEONARD geblieben, seit beginn, er ist nicht abgehoben er blieb auf dem boden der tatsache.immer, wenn unsere freunde die wir durch LEONARD kennenlernen durften aus deutschland hier sind,und es die möglich ist , das LEONARD in der schweiz ein auftritt hat, fahren wir mit ihnen hin. es ist immer wieder schön LEONARD zu treffen, kurz mit ihm zu plaudern, gesichter zu sehen die man schon jahre kennt, auch wie erwähnt freundschaften entwickelt haben. seit einem jahr beträue ich die LEONARD fanpage www.leonard-fanpage-ewald.de.to für den schweizer fanclub. . wenn es die zeit erlaubt-heisst es LEONARD wir kommen!!! wir wünschen dir LEONARD,  weiterhin erfolg, gesundheit und sonnenschein in allen lebenslagen.

herzlichst regina und walter

Bild rechts: Leonard mit Maja Brunner

 

 

 

 

 

Ein Bericht von Inge Schipanni (5. 1. 2014)

 

Weihnachtskonzert  Überlingen 30.11./1.12.2013

Bericht: Inge Schippani
Fotos: Inge Schippani


Wie all die Jahre vorher durften wir uns auch heuer wieder auf das Weihnachtskonzert und auf ein schönes Wochenende mit unserem Leonard freuen. Es ist das zehnte Mal, dass es in Überlingen stattfand, in Summe war es aber das 15. Weihnachtskonzert und es waren gegenüber dem Vorjahr um 20 Gäste mehr gekommen. Wir sind eine grosse Leonard-Familie und genauso verhielt es sich auch.
Die Tische waren sehr schön dekoriert und es gab natürlich auch wieder einen Weihnachtsbaum, vor dem man sich gerne mit Leonard fotografieren ließ. Für jeden Gast gab es eine Weihnachtsüberraschung und zwar eine CD mit dem Titel  „Weihnachtskonzert-Spezialedition“, sie beinhaltet „Die Liebe ist ein Wunder“ und ein Album-Medley der restlichen 11 neuen Lieder, des weiteren gab es die neue signierte Autogrammkarte und auch der Nikolaus hat den Weg nach Überlingen gefunden. Wir danken Leonard sehr herzlich für die schönen Geschenke.
Gespannt warteten wir auf Leonard und nach der Begrüßung der Gäste durch Günter empfing uns Leonard mit „Wann fängt Weihnachten an“, er  begrüßte uns ebenfalls sehr herzlich und freute sich, dass wieder so viele Gäste gekommen waren. Leonard teilte mit, dass es mit dem Eurovisions-Contest nicht geklappt hat, den Grund weiß man nicht.
Der erste Teil des Programm´s bestand in der Erfüllung von Musikwünschen wie: „Ich bin wieder da“ und „Über Steine zu den Sternen“. Es gab eine kurze Unterbrechung und Leonard sagte, dass er sich sehr freut, dass seine liebe Mutter auch gekommen war. Weiter ging´s im Wunschkonzert mit „Ich liebe Dich“ (ein ganzes Leben lang), seine Mutter sagte mal zu ihm mein Junge „Das Leben ist kein Wunschkonzert“, weitere Wunschlieder waren „Wenn Du mich hörst“, „Wie Mona Lisa“, „Auf den Flügeln Deiner Liebe“, „Wenn Du mich berührst“, „Der Wind der meine Flügel trägt“, „Lache wenn´s zum Weinen nicht reicht“, „Hände die Dir helfen“, „Wer spielt denn heut schon noch Mikado“ und „Dieses Lied bleibt“. Leonard informierte uns, dass auch am Sonntag noch Wünsche erfüllt werden, falls der eine oder andere jetzt nicht dabei war. Leonard wurde mit viel Applaus bedacht und es herrschte ein tolle Stimmung. Nun war es an der Zeit sich zu stärken und Leonard wünschte allen guten Appetit.
Verwöhnt wurden wir mit hausgemachter Rehterrine an Cumberlandsauce mit Feldsalat in Walnussessig, Tomatenkraftbrühe mit Grießnocken und Basilikum, Kalbsrollbraten in Pilzrahmsauce mit glasiertem Kohlrabigemüse und Macaire-Kartoffeln.
Im zweiten Teil des Abendprogramm´s präsentierte uns Leonard seine neuen Lieder und erklärte uns bei jedem Lied, wie es dazu gekommen ist und was so seine Gedanken waren. Es ging los mit „Die Liebe ist ein Wunder“, es folgte „Noch lange nicht alles“ (der Titel des neuen Albums), „Mein Herz hat sich nie von Dir getrennt“, „Jimmy ist noch nie so hoch geflogen“ und „Ein Mann von Welt“. Leonard erwähnte die „Hit auf Hit-Sendung in den Berner Alpen“ und eine der 3 Gewinner war Sandra Ehrmann, die zufällig anwesend war. Leonard und Günter gratulierten sehr herzlich und übergaben den Preis. Weiter ging´s mit dem „Sternenwanderer“, „Bleibst Du“, „Sag mir einmal noch dass Du mich liebst“, „Britt litt mit“, „Ich schenk Dir einen Sommermorgen“, „Du hast meine Seele geheilt“ (das wird die nächste Single) und „Mit 50 gebe ich 100 %“. Es sind wieder wunderschöne Lieder und wir dürfen uns auf ein abwechslungsreiches Album freuen. Wiederum gab es viel Applaus für Leonard und anschließend für alle das Dessert, das aus Nougat-Eisparfait im Baumkuchenmantel auf Bananen-Orangensalat bestand. Leonard bekam während des Abends viele Geschenke und am nächsten Tag sollten noch weitere folgen.
Nach einer etwas kurzen Nacht ging es am Sonntag um 9 Uhr mit dem Frühstück weiter, zwischen 11 und 12 Uhr erfüllte Leonard wieder Musikwünsche und zwar „Ich schenk Dir die Sterne“ und den „Sternenfänger“. Leonard erwähnte das Konzert 100 % Leonard am 30. Mai 2014 in Valentina´s Variété in Hochfelden/Bülach und würde sich freuen, wieder viele Fans und Gäste begrüßen zu dürfen. Nun folgten wieder Musikwünsche und zwar „Die Jahre hinter mir“ und dem  „Walzer der Zeit“. Leonard wollte schon mit dem Lied „Schon lange kein Kind mehr“ beginnen, aber Günter sagte, das ist falsch. Leonard war verwundert, aber es folgte eine Überraschung und Günter bat Andrea Mays und noch zwei Fans auf die Bühne. Andrea erklärte Leonard, dass sie heute für ihn zum 50. Geburtstag ein Ständchen bringen wollen. Dazu hatte Andrea am Vortag Zettel mit dem Text verteilt, den sie geschrieben hatte, sodaß auch die Gäste mitsingen konnten. Leonard nahm Platz und war sehr gespannt, was da kommt. Zur Melodie von Abba (Thank you for the Music) wurde Leonard für seine schöne Musik gedankt. Leonard freute sich sehr darüber, bedankte sich sehr herzlich und sagte, ich habe doch die besten Fans.
Weiter ging´s mit Wünschen wie  „Einmal im Leben“, „Das Leben ist so wie das Meer“, „Mitten in mein Herz“, „Monopoly“ und „Blas mir doch einfach in die Schuhe“. Zum Schluß gab es ein Spaßmedley, die Stimmung war so toll, dass es die Gäste nicht mehr am Platz hielt und sie eine Polonaise durch den Saal und auch rund um Leonard bildeten. Es folgte noch ein „Noch lange nicht alles-Hit-Mix-Medley“ und dann wünschte uns Leonard guten Appetit, denn das Buffet war angerichtet. Aber so einfach ließen wir Leonard nicht gehen, die Zurufe für eine Zugabe wollten nicht verstummen. Bevor Leonard uns „Weihnacht in unseren Herzen“ präsentierte, bekam er noch einen wunderschönen Adventkranz überreicht, denn es war der erste Adventsonntag. Leonard bedankte sich und fragte, ob im nächsten Jahr wieder ein Weihnachtskonzert stattfinden soll. Auf Grund uneingeschränkter Begeisterung und dem unüberhörbaren Wunsch nach einer Wiederholung 2014 wurde diese Frage mit JA beantwortet.
Nun war der offizielle Teil zu Ende, Leonard bedankte sich für die Geschenke und das Kommen der Fans und Gäste, bei Günter für die tolle Organisation, es hat wirklich alles perfekt gepasst, beim Personal des „Parkhotels St. Leonhard“ für die gute Betreuung und wünschte allen ein schönes Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles Gute sowie beste Gesundheit.
Lieber Leonard, herzlichen Dank für die schönen Stunden und Deine Geduld, die Du jedesmal für uns aufbringst wenn es um Fotos, Autogramme etc. geht. 
Von Herzen alles Liebe und Gute sowie beste Gesundheit, Glück und Erfolg wünschen Dir Deine Fans 

Inge, Herta, Renate und Hans

 

100 % LEONARD – der besondere Konzertabend
am 30.5.2014 in Valentinas Variété, Hochfelden/Bülach

Anläßlich seines 50. Geburtstages gab Leonard für seine Fans und Gäste ein Konzert in Valentinas Variété-Zelt, es ist nicht nur ein sehr schöner, sondern ein ganz spezieller Ort. Er passt hervorragend dazu, wie es Leonard in einem seiner Lieder ziemlich treffend beschrieben hat „Das Leben ist ein grosses Zirkuszelt“.  170 bis 180 Gäste waren gekommen, um mit Leonard zu feiern.
Am Eingang des Zeltes begrüßte Leonard die Gäste und durfte bereits Geschenke entgegennehmen, es sollten aber während des Abends noch weitere folgen. Um 19 Uhr erfolgte eine Ansage und man wartete auf Leonard. Doch es kam Seelöwe „Otto“ mit Valentina auf die Bühne, er ist der älteste Seelöwe Europas. Erst jetzt kam Leonard und begrüßte die Gäste mit „Das ist noch lange nicht alles“, wobei „Otto“ immer wieder mal an Leonard schnupperte und Valentina mit Bällen und Keulen jonglierte. Nachdem Leonard das Lied zu Ende gesungen hatte, begrüßte Valentina Leonard und er sagte, daß er sich sehr freut hier zu sein. Er würde gerne wieder Mal eine Veranstaltung in Valentinas Variété planen, es muß ja nicht unbedingt am Abend sein. Alle sagten zu gerne wieder zu kommen. Bevor „Otto“ die Bühne verließ, bekam er von Leonard noch einen Fisch.
Im musikalischen Programm ging es weiter mit „Ich fange nie mehr was an einem Sonntag an“ und „Wo tanzt sie heut“. Diese beiden Lieder hatte Leonard Monica Morell gewidmet, denn sie hat ihn mit dem Schlagervirus infiziert und wir können uns jetzt über wunderbare Lieder von Leonard freuen. Von Monica Morell zu Britt, Leonard sah gerne ihre Talk-Shows und hatte gerade das Lied „Britt litt mit“ geschrieben, das er in der letzten Sendung bei Britt präsentieren konnte.
Leonard freute sich, dass so viele Fans und Gäste gekommen waren und begrüßte auch seine liebe Mutter sehr herzlich.
Nun kam Reto auf die Bühne, in der Hand  hielt er ein Kuvert und ließ Leonard wissen, dass  Britt leider nicht kommen konnte, bemerkte aber, vor 10 Jahren bekamst Du ein Keyboard und jetzt zum 50. Geburtstag kommt wieder ein Geschenk. Leonard sagte: ja, eine Reha für meine alten Knochen. Es war ein Gutschein vom Fanclub für eine Reise nach Wahl. Leonard bedankte sich sehr herzlich dafür und auch für die tolle Fanclubarbeit die Reto mit Sarah leistet und gleichzeitig bei den Fans für die Unterstützung und das Voten bei den Hitparaden.
Nun durften wir uns auf weitere Lieder von Leonard freuen, es wurden Wunderkerzen entzündet und es war eine traumhaft schöne Atmosphäre. Valentina kam zu Leonard auf die Bühne und gratulierte zum Geburtstag und alle sangen  „Happy Birthday“. Leonard bedankte sich und sprach das Essen an. Valentina ließ uns wissen, dass es sich um eine Schweizer Spezialität handelt nämlich „Hörnli mit Ghacktes“. Das nächste Lied „Ein Mann ohne Bauch“ passte gut zum Thema Essen.
Zu Beginn des zweiten Teil´s stellte Leonard fest, dass noch alle da waren und niemand die Flucht ergriffen hatte. Er zeigte uns was so alles in ihm steckt und präsentierte uns noch viele seiner schönen Lieder. Es herrschte eine bomben Stimmung, Leonard brachte das Zelt zum Beben. Leonard wurde sehr viel Sympathie und Herzlichkeit entgegengebracht, worüber er sich sehr freute. Bezüglich der neuen CD „Das ist noch lange nicht alles“ erwähnte Leonard, dass es einen Schweizer gibt und zwar Jürg Thomet, der dafür sorgte, dass sie in allen Läden erhältlich war, was bei vorherigen CDs nicht der Fall war.
Leonard bedankte sich bei allen Fans und Gästen für´s Kommen, bei Valentina und Rene sowie Günter, Roger  und dem gesamten Team, die dieses schöne Geburtstagsfest ermöglicht hatten.
Bevor dieser schöne Abend zu Ende ging, folgte noch ein Spaßmedley und Valentina überreichte Leonard eine Orchidee. Die Rufe nach Zugaben wollten nicht enden und so präsentierte uns Leonard noch „Bis dann Susann“, „Mein letztes Lied“ und „So leb Dein Leben“. Leonard bekam viel Applaus und stand anschließend seinen Fans und Gästen für Autogramme und Fotos zur Verfügung.
Lieber Leonard, wir danken Dir sehr herzlich für diese wunderbaren Stunden, leider gingen sie viel zu schnell vorbei. Wir fühlten uns sehr wohl  und kommen gerne wieder Mal mit Dir in Valentinas Variété.
Weiterhin alles Liebe und Gute sowie viel Erfolg wünschen Dir Deine Fans


Inge, Herta, Renate und Hans

 

 

 

 

Weinberge: fotografiert von Eva Heitmeier

 

Und wieder ein Beitrag: ein selbstverfasstes Gedicht von Eva Heitmeier:

 

 

 

 

 

 

 

Leonard mit Reto und Sarah Zimmermann